„Das Team brennt auf die Saison“

Morgen starten die Bundesliga-Herren von BAT Berlin in die Saison 2012/13. Am Abend gastiert das Team am 1. Spieltag der MaXxPrint Floorball Bundesliga bei Aufsteiger Bremen. Nur 22 Stunden später wartet das erste Heimspiel. In der 1. Pokalrunde empfangen die Hauptstädter in der Spreewald-Arena den TV Lilienthal. Anpfiff ist 15.30 Uhr. Davor bittet bereits BAT II zum Pokaltanz: Das Regionalliga-Team erwartet Zweitligist Magdeburg. Zum Saisonauftakt bat Batberlin.de Bundesliga-Spielertrainer Timo Krohne zum Interview.

Um 18 Uhr morgen Abend geht es wieder los: Bei Aufsteiger Bremen, die bis 2010  bereits in Bundesliga gespielt hatten, erwartet BAT ein schwerer Auftakt in die Spielzeit 2012/13. Zumal nur 22 Stunden später die nächste Herausforderung ansteht: Dann steigt in der Spreewald-Arena (Pallasstraße 15, Schöneberg) das Duell gegen Ligakonkurrent Lilienthal in der ersten Pokalrunde. Die Norddeutschen hatten BAT letzte Saison gleich zwei Heimniederlagen beigefügt. Vor den Bundesliga-Herren startet bereits um 12 Uhr die Partie von BAT II gegen Magdeburg. Ebenfalls ein Pokalduell.

Zum Saisonauftakt befragte Batberlin.de Bundesliga-Spielertrainer Timo Krohne (Foto).

 

Batberlin.de: Die Saisonvorbereitung ist vorbei. Wie bereit ist BAT für die Spielzeit?

Timo Krohne: Die letzten Wochen haben wir intensiv mit dem Team gearbeitet und viele Fortschritte gemacht. Das Team ist noch nicht zu 100 Prozent einsatzbereit, aber zum Oktober hin, wenn endlich alle Neuzugänge zur Verfügung stehen, werden wir die letzten Hürden bewältigen. Das Team brennt drauf, dass es endlich wieder los geht!

Es gab eine ganze Reihe personeller Veränderungen. Insgesamt sieben Neuzugänge und fünf Abgänge. Wie stark schätzt du den Kader ein?

Durch berufliche Gründe haben wir diverse Spieler verloren, was uns vorerst zurückgeworfen hatte. Über den Sommer konnten wir den Kader aber durch Jugendspieler und vor allem viele nationale und internationale Neuzugänge aufstocken und insgesamt verstärken. Das Team umfasst derzeit 21 Spieler, damit haben wir einen breiteren Kader, der im Vergleich zum Vorjahr auch qualitativ besser ist. Darüber hinaus haben wir mehrere Spieler, die um eine Chance im ersten Team kämpfen und mit uns trainieren. Das ergibt eine schlagfertige Truppe, vor allem, wenn sich unsere Neuzugänge warm gespielt haben.

Was kann die Mannschaft diese Saison in Liga und Pokal erreichen?

Im Pokal haben wir mit Ligakonkurrent Lilienthal bereits in der ersten Runde einen starken Gegner, dafür gleichzeitig unser erstes Pokalheimspiel überhaupt. Hier wollen wir natürlich gewinnen, danach ist alles möglich. Für die Liga ist es schwer vorherzusagen, wie stark die anderen Teams aufgestellt sind. Durch die zwei zusätzlichen Mannschaften infolge der Ligaaufstockung wird diese noch spannender. Wir wollen Erfolge feiern, die Playoffs sind das Ziel, der Rest ist Wille!

Die Spielzeit startet gleich mit zwei Partien an einem Wochenende: Zunächst in Bremen, dann zuhause gegen Lilienthal. Wie lautet die Zielsetzung für diese Duelle?

Das ist schwer zu sagen. Wir haben gleich zu Beginn mit schmerzlichen Ausfällen zu rechnen, da noch einige Transfers hängen. Daher gilt es, mit einem Rumpfkader die Spiele zu bestreiten. Dennoch werden wir in beiden Partien ein gutes Team aufbieten und ganz klar auf Doppelsieg spielen. Die unglückliche Situation mit den langen Fahrtwegen gibt uns extra Motivation. Dies soll nicht als Ausrede vorweg gelten, sondern uns im Sinne von „Dann erst recht!“ zusätzlich antreiben.

 

Kader BA Tempelhof Berlin, Saison 2012/13

Tor: Felix Klein (Deutschland), Tom Nebe (D)

Abwehr: Jesper Engström (SWE, Neuzugang), Marco Erfurth (D), Timo Krohne (D, Spielertrainer), Johannes Pauser (D), Hannes Thun (D), Raymund Kaylitta (D), Juraj Urban (SVK, Neuzugang), Fabian Block (D, Neuzugang)
Center: Ismael Hallbäck (SWE, Neuzugang), Henk Nass (D)
Stürmer: Helge Heitmann (D), Kai Inkinen (FIN), Jan Kratochvil (CZE, Kapitän), Fabio Witte (D, Neuzugang), Marek Brincil (CZE), Tim Hahmann (D), Tassio Suter (CH, Neuzugang), Alexander Kluge (D), Konstantin Gentsch (D, Neuzugang)

Abgänge: Marvin Buß (D), Niels Hauser (D), Christian Keil (D), Sebastian Piegert (D), Christopher Bähr (D)

 

Foto: Spielertrainer Timo Krohne; by Andreas Schulz