Home / Bundesliga / Einer geht noch

Einer geht noch

An diesem Samstag reist Berlin zum Spiel um Bronze nach Wernigerode. Der ungewöhnliche Termin sorgt im Kader für wichtige Ausfälle. „Wir werden aber trotzdem unseren Spaß haben“, verspricht Spielertrainer Jan Kratochvil.

Die Ansetzung des Bronzespiels hatte für Irritationen gesorgt. Wernigerode hatte die Partie, die immer am ersten Finalwochenende ausgetragen wurde, vier Wochen nach dem letzten Playoff-Spiel angesetzt. Berlin lehnte ab. Der Verband, der es diese Saison versäumt hatte, das Bronze-Spiel zu terminieren, musste Wernigerodes Ansetzung aber bestätigen.

Gleich nach dem Halbfinalaus gegen Weißenfels hatten diverse Berliner Spieler ihre Prüfungen ansetzen müssen und werden deshalb fehlen. „Es ist wie’s ist, da müssen wir nicht lange lamentieren“, meint Spielertrainer Jan Kratochvil. „Dann werden eben andere die Verantwortung übernehmen müssen. Wir werden trotzdem unseren Spaß haben und mal sehen, was passiert.“

In der Ligaphase hatte Berlin in Wernigerode nach Verlängerung mit 3:4 gewinnen können. Nachdem sich die Red Devils aber personell verstärkt hatten, unterlag man im Rückspiel deutlich mit 3:8. Am Ende belegte Wernigerode Platz drei der Tabelle, Berlin Platz vier.

Sollte BAT Bronze holen, hätte man die erfolgreichste Saison seit Wiederaufstieg 2004 absolviert. Nur in der Saison 2008/2009 hatte es ebenfalls ein Pokalfinale sowie den Gewinn der Bronzemedaille gegeben. Wer die Mannschaft in den Harz begleiten möchte, kann am Samstag, um 13 Uhr am Hauptbahnhof hinzustoßen (Abfahrt 13:11, Gleis 14, RE 3120; Beteiligung an gemeinsamem Wochenendticket).

Ein letztes Highlight wird es diese Saison aber noch geben. Die Bundesliga-Mannschaft lädt die gesamte Abteilung zur Saisonabschlussfeier am 01.06.2017 ein. Hier gibt’s weitere Infos dazu.

Empfehlung

Fredrik Azelius: „Eine herausragende Mannschaftsleistung“

Zum Abschied unterhielten wir uns noch einmal mit Topscorer Fredrik Azelius über sein Jahr in …