Final4 erreicht, Spitzenspiel gegen Devils

Berlin steht im Final4! Das Pokal-Viertelfinale gegen Bremen gewinnt BAT am Ende deutlich 11:3. Morgen ist aber wieder Ligaalltag angesagt.

BAT hat die Chance auf den ersten final4-Einzug seit acht Jahren kompromisslos genutzt. Gegen Bundesliga-Schlusslicht Eiche Horn Bremen schwächelte das Team nur im zweiten Drittel kurz. Beim eigentlich beruhigenden Stand von 4:0 ließ BAT plötzlich den letzten Biss vermissen und lud Bremen zurück ins Spiel ein. Mehr als den Anschlusstreffer zum 1:4 gelang den Gästen aber nicht – auch dank guter Paraden von Goalie Jonas Bestgen.

Im Schlussabschnitt machte BAT dann schnell alles klar. In der 48. Minute war das Team bereits von 4:1 auf 9:1 weggezogen. Am Ende stand ein deutliches und auch in der Höhe verdientes 11:3 zu Buche.

Nach Siegen gegen die zweiten Teams der ETV Piranhhas Hamburg (15:0) und der Red Devils Wernigerode (12:0) warf BAT im Achtelfinale und Viertelfinale mit Kaufering (6:1) und nun Bremen (11:3) auch zwei Bundesligisten mit deutlichen Siegen aus dem Pokal-Wettbewerb. Der Lohn ist die erste final4-Teilnahme seit 2009. Die Auslosung an diesem Wochenende in Dessau.

Am morgigen Samstag geht für Berlin der Ligaalltag weiter. BAT empfängt in der Max-Schmeling-Halle schon ab 15 Uhr die Red Devils. Im Hinspiel gelang Berlin ein knapper Overtime-Sieg in Wernigerode. Beide Teams stecken aber mitten im Playoff-Kampf, es geht somit um die berüchtigten sechs Punkte. Um 18 Uhr läuft die zweite Mannschaft auf. Mit Aufstiegskandidat Halle wartet ein richtig schwerer Brocken.