Goalie Klein wechselt nach Bonn

Felix Klein wechselt kurz nach Saisonbeginn zum Aufsteiger SSF Dragons Bonn. Der 21-Jährige war ab der Saison 2006/2007 im Dress der Hauptstädter aktiv und schaffte 2007 den Sprung in den Kader der U19-Nationalmannschaft. Eine Rückkehr nach Berlin kann sich der angehende Akademiker aber durchaus vorstellen.

„In erster Linie zieht mich das Studium nach Bonn,“ erklärt Klein. „Ich hatte diesbezüglich nur Bonn und Halle/Saale zur Auswahl. Da mein Vater hier aus der näheren Umgebung kommt, die Stadt sehr schön ist und außerdem seit dieser Saison auch ein Bundesligaclub im Unihockey hier existiert fiel die Entscheidung nicht wirklich schwer. Sportlich gesehen natürlich die Tatsache, dass ich hier mehr Chancen auf Einsätze habe und mich weiterentwickeln kann.“ Klein kam zwar zu Saisonbeginn zu mehr Einsätzen als in den Jahren zuvor (einschließlich eines 5:3-Erfolges gegen Bonn), musste sich aber dennoch zunächst mit der Backup-Rolle hinter Johannes Pauset abfinden. Die Dragons Bonn befinden sich im Augenblick auf dem vorletzten, siebten Tabellenrang.

Ganz ohne Wehmut kann der Keeper sein Exil aber nicht antreten. „Von Berlin, insbesondere vom Berliner Floorball, bleiben mir sehr viele schöne Erinnerungen, und vielleicht auch ein paar negative. Als Beispiele fallen mir hierbei spontan die zwei Bronzemedaillen in der 1. Bundesliga und das Pokalfinale von 2009 ein. Des Weiteren war es schön die Entwicklung der Sportart in Berlin vier Saisons lang miterleben zu können und unglaublich viele nette Leute kennenzulernen. Ich möchte also definitiv nicht sagen, dass ich zum letzten Mal in meinem Leben das Trikot von BAT Berlin getragen habe.“

Foto: Stephan Rösner, renapic.com