U21 mit knapper Niederlage

Die neu gebildete U21 von BAT startet mit einem knappen 4:5 gegen die SG UHC / Tegel in ihre erste Regionalliga-Saison.

Mit einem Spielerverhältnis von 10:16 stand man dem Gegner „leicht unterbesetzt“ gegenüber. Vielleicht fand BAT auch deshalb nicht gleich in den erhofften Spielfluss. Durch eine Unaufmerksamkeit gelang dem Gegner in der 16. Spielminuten per platzierten Distanzschuss die Führung – durch Thomas Stein, einen extra aus Neuseeland eingeflogenen Spieler (Vermutung der Redaktion) und Ex-BAT-ler.

Zu Beginn des zweiten Drittels agierte die U21 zielstrebiger, temporeicher und konzentrierter. In der 22. Spielminute gelang Clemens Bandrock der Ausgleich. Marvin Seuß brachte BAT kurz darauf mit einem kuriosen Torschuss sogar in Front. Die SG glich aus, nach einer Vorlage von Bandrock gelang Seuß aber das 3:2.

Durch das ruppige Spiel des Gegners musste die U21 phasenweise den Ausfall von zwei Spielern verkraften. Nach dazu startete man mit einer zweiminütigen Strafe ins Schlussdrittel – die der Gegner zum Ausgleich nutzte. Zwar gelang Seuß mit seinem dritten Treffer noch das 4:3, am Ende fehlten aber die Kräfte die Führung über die Runden zu bringen. Die SG traf doppelt, BAT unterlag mit 4:5.

Die Fans haben ein athletisches und mental starkes U21-Team gesehen, das dem nominell überlegenen Gastgeber alles abverlangt hat. Jede Spielerin und jeder Spieler hatte bis zur letzten Minute um den Sieg gefightet. Für Punkte hat es diesmal aber noch nicht gereicht.

Kader: [C] Joana Rietdorf, Miriam Henschel, Clemens Bandrock, Leon Dey, Tim Hahmann, [T] Falk Heinzmann, Niklas Heinzmann, Daniel Florian Janz, Jakob Caspar Schnaithmann, Marvin Seuß

Foto: Schnaithmann