Vorbereitung startet mit vollem Haus

In genau 50 Tagen startet Berlin mit einem Auswärtsspiel gegen Schriesheim in die neue Bundesliga-Saison. Der Kader ist aber schon jetzt rappelvoll und schwitzt sich seit Kurzem durch die Vorbereitung.

Mit insgesamt 27 potentiellen Spielern auf der Liste startete die Bundesliga-Mannschaft von BAT Berlin in die sogenannte „Preseason“. Wöchentlich absolviert die Truppe neben einem reinen Außen- noch zwei weitere Hallentrainings. Während es an der frischen Luft hauptsächlich um Dynamik und Motorik geht, steht in der Halle zur Zeit die individuelle Feintechnik im Vordergrund.

Abgänge gab es weitaus weniger als im Vorjahr. Mit Topscorer Fredrik Azelius verlassen aber mit einem Schlag satte 55 Scorerpunkte das Berliner Konto. Auch deshalb werden vor allem die offensiven Qualitäten einen Schwerpunkt bilden. Dabei helfen könnten einige interessanten Zugänge, darunter ein bekannter Rückkehrer. Kristaps Vaicis, der die vergangenen zwei Spielzeiten in der Schweizer NLB verbracht hatte, läuft kommende Saison wieder in Schwarz-Gelb auf. Neben dem eigenen Nachwuchs versuchen auch einige neue Gesichter den Sprung ins Team zu schaffen, wie etwa Martin Hoffmann, zuletzt beim Zweitligisten aus Magdeburg im Einsatz.

Dass man durch die Ferienzeit, nach einem kurzen Intermezzo in der Monumentenstraße, wieder mit der kleinen Mussehlstraße vorlieb nehmen muss, stört Co-Trainer Henrik Adolfsson nicht. „Es geht darum, mit maximaler Intensität zu trainieren, technisch präzise zu arbeiten und schnelle Entscheidungen zu fällen. Dafür ist diese Halle paradoxerweise perfekt.“

Berlin versucht also mal wieder aus der Not eine Tugend zu machen. Ob das funktioniert, wird sich frühestens am 3. September zeigen. Berlin reist dann zu einem ersten Test nach Dresden. Dort trifft BAT auf den lokalen Zweitligisten TU Dresden sowie auf Erstligist Floor Fighters Chemnitz.